Produktivität

Nützliche Tipps und Produkte, um die Produktivität zu steigern

In der heutigen Zeit ist es schwer, sich auf eine Sache zu konzentrieren. In Deinem Alltag wirst Du oft bemerken, dass Dich mehrere Dinge beschäftigen und einige von ihnen nicht wirklich wichtig sind. Dieser Artikel beinhaltet einige Tipps, wie Du Deine Produktivität steigern kannst und somit auch besser Deine Ziele erreichen kannst.

 

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was willst Du erreichen?
  2. Erstelle einen Plan, mit dem Du arbeiten kannst
  3. Achte auf Deinen Körper
    • Ernährung
    • Sport
    • Schlaf
  4. Der richtige Ort
  5. Die 2 Minuten Regel
  6. Zusammenfassung
  7. Alle Produkte auf einem Blick

 

Was willst Du erreichen?

Du hast Dir vorgenommen, Deine Produktivität zu steigern? Weißt Du aber in welchen Dingen Du produktiver sein willst? Um für eine längere Zeitspanne produktiv zu sein, ist es von Bedeutung sich selbst Ziele aufzuerlegen, damit die Motivation erhalten bleibt. Deine Ziele sollten klar sein und realistisch zu erreichen. Du kannst Dir Ziele, in verschiedenen Bereichen setzten, in denen Du erfolgreicher sein willst. Diese können weiterbildende, körperliche oder auch Projekt orientierte Bereiche sein.

 

Erstellung eines Plans

Der erste Schritt ist immer einer der wichtigsten, denn dieser entscheidet oft, wie große Fortschritte Du machen wirst. Deshalb sollte der erste Schritt sein einen Plan zu erstellen. Denn wenn Du einen Plan hast, kannst Du Dich viel besser auf Deine Aufgaben konzentrieren. In Deinem Plan sollte auf jeden Fall stehen, welche Aufgaben Du offen hast, was zu erledigen ist und ganz wichtig, wann Du Deine Aufgaben erledigst. Was Dir beim Erstellen eines Plans helfen kann, ist ein Whiteboard, denn mit einem Whiteboard, kannst Du Deinen Plan immer im Blick behalten. Außerdem wenn Du merkst, dass Du etwas an Deinem Plan ändern musst, dann kannst Du das problemlos an Deinem Whiteboard bearbeiten.

Produktivität

 

 

Eine weitere Strategie, die Du anwenden kannst, um Deine Produktivität zu steigern ist die Vier-Felder-Technik. Diese Technik ist ganz einfach zu benutzten, Du zeichnest Dir vier Felder und jedes Feld bekommt eine Beschreibung.

Feld1: wichtig und dringend                         Feld2: nicht wichtig und dringend

Feld3: wichtig und nicht dringend                Feld4: nicht wichtig und nicht dringend

In diesen Feldern kannst Du dann Deine Aufgaben einteilen und so auch sehn was eine größere Priorität hat. Die Reinfolge geht:

wichtig und dringend > nicht wichtig aber dringend > wichtig aber nicht dringend > nicht wichtig und nicht dringend

Wenn Du so Deine Pläne gestaltest, wirst Du sehen, dass Dein Zeitmanagement viel besser werden wird und Du somit auch eine effizientere Produktivität aufweist.

 

Achte auf Deinen Körper

Unser Körper ist nicht nur wichtig, um physische Arbeiten zu verrichten, sondern auch um mentale Aufgaben zu meistern. Du kennst es bestimmt, wenn Du Dich kraftlos fühlst, fällt es Dir schwer, Dich zu konzentrieren und einfache Aufgaben fallen Dir schwer. Deine körperliche Verfassung steuert auch zu Produktivität bei. Mit einer guten körperlichen Verfassung kannst Du garantiert auch Deine Produktivität steigern. Drei Grundpfahle, die Du hier beachten musst sind die Ernährung, Sport und Schlaf.

Ernährung:

Die Ernährung ist besonders wichtig, denn das was wir Essen, kann unsere Leistung beeinflussen. Um Deine Produktivität zu steigern, solltest Du Dich also gesund ernähren, es ist auch wichtig, wie viel Du isst. Wenn Du zu viel Essen konsumierst, wird Dein Körper viel Energie brauchen, um das ganze Essen zu verdauen und Du wirst nicht in der Lage sein Dein Maximum aus Dir rauszuholen.

Sport:

Physische Aktivität kann auch zu Produktivitätssteigerung führen, denn durch leichte körperliche Belastung gelangt mehr Sauerstoff in Deinen Körper und Du wirst Dich viel wacher fühlen. Du kannst verschiedene Aktivitäten ausüben, ein paar Beispiele sind: Basketball, Joggen, Kampfsport oder auch ganz entspannt spazieren kann schon Deine Leistung steigern. Außerdem fördert physische Aktivität auch einen guten Schlaf, was auch eine positive Wirkung auf die Produktivität hat.

Schlaf:

Wie im vorherigen Abschnitt angesprochen ist auch guter Schlaf von großer Bedeutung, wenn Du versuchst Deine Produktivität zu steigern. Jeder braucht unterschiedlich viel Schlaf, deshalb solltest Du ausprobieren, wie viel Schlaf Du brauchst um Dich am besten fühlen. Außerdem solltest Du Dir angewöhnen immer zu gleichen Zeit schlafen zu gehen und wieder aufzustehen. Denn mit einem täglichen Rhythmus kannst Du viel effektiver in Deinen Tag starten. Außerdem füllst Du Dich nach einem guten Schlaf viel fitter und kannst Dich auch besser konzentrieren.

 

Der richtige Ort:

Was Deine Produktivität auch beeinflussen kann, ist der Ort, in dem Du Dich befindest. Deshalb solltest Du einen Ort schaffen, der nur Deiner Produktivität gewidmet ist, das heißt, ein Platz, wo Du Dich nicht ablenken lässt und nur auf Deine Aufgaben konzentriert bist. Eine Sache, die Du vor diesem Ort fernhalten solltest, ist auf jeden Fall Dein Smartphone, da es die größte Ablenkung ist, die Du haben kannst. Wenn es Dir schwerfällt, Dein Smartphone von Dir fernzuhalten, dann kannst Du denn kSafe benutzen, denn dieser erlaubt es Dir Dein Smartphone für eine bestimmte Zeit einzuschließen und Du so nicht drauf zugreifen kannst.

Produktivität

 

Die 2-Miuten Regel

Eine weiter Methode, um Deine Produktivität zu steigern, ist die 2-Minuten Regel. Ganz einfach erklär besagt die 2-Minuten Regel, dass Du Dich 2 Minuten lang an eine Aufgabe von Dir setzt. Jeder hat mindestens 2 Minuten am Tag und Dir wird es auch nicht so schwer fallen etwas zu machen da es ja „nur “ 2 Minuten sind. Wenn Du weißt das Du länger an einer Sache arbeiten musst, kann es schnell dazu kommen das Deine Motivation schwindet, aber wenn es nur 2 Minuten sind, fällt es Dir viel leichter Dich zu Motivieren.

Du denkst Dir bestimmt, dass Du in 2 Minuten nicht viel erreichen kannst, jedoch wird es sich so ergeben, dass aus den anfänglichen 2 Minuten nicht 2 Minuten bleiben. Du wirst meistens nach den 2 Minuten noch länger an der Aufgabe beschäftigt sein, da Du den schwierigsten Teil schon überwunden hast, den Anfang. Sobald Du anfängst, wirst Du sehen, dass Du Dich problemlos, für eine längere Zeit mit dem Thema beschäftigen kannst. Außerdem selbst wenn es nur bei 2 Minuten bleibt, ist es immer noch produktiver als 0 Minuten und wenn Du es jeden Tag so machst, wird sich auch die Zeit aufsummieren.

 

Zusammenfassung:

  • Setze Dir Ziele, die Du erreichen willst
  • Erstelle einen Plan wie Du Deine Ziele erreichen willst
  • Zeitmanagement ist wichtig!
  • Kenne Deine Prioritäten
  • Achte auf Deine körperliche Verfassung (Ernährung, Sport und Schlaf)
  • Finde einen Ort welcher Dir keine Ablenkung bietet (NO Phone Zone)
  • Mit der 2-Minuten Regel wird Dir der Anfang leichter fallen

 

Alle Produkte auf einem Blick

Hier siehst Du nochmal alle vorgestellten Produkte auf einen Blick.

Produktivität

 

 

 

 

Wir hoffen unsere Tipps konnten Dir weiterhelfen. Das waren unsere nützlichen Tipps und Produkte, um Deine Produktivität zu steigern.

Euer Ichwilldas-Team